Santorin Reiseberichte
 ›› Santorin Startseite  ›› Santorin Blog Startseite   ›› alle Reiseangebote   ›› mit Frühstück   ›› mit Halbpension   ›› mit all inclusive

Santorin Blog Suche


Santorin Artikel

Vourvoulos

Von Santorin Redaktion | 25.Juni 2011

Vourvoulos ist ein santorinisches Binnendorf nur 5 Busminuten von Fira entfernt. Es zieht sich von der Kraterrandstraße auf Santorin zwischen Fira und Oia fast bis auf Meereshöhe hinunter. Die älteren Dorfteile ziehen sich durch kleine Canyons. Dort lebten die Menschen einst in Höhlenwohnungen, die heute großteils verfallen oder nur noch als Ställe und Abstellräume genutzt werden. Das Dorfzentrum von Vourvoulos besteht aus neueren, “normalen” Häusern.

Im ganzen Ort gibt es kaum Hotels und nur eine Taverne und ein Café – es ist also völlig untouristisch. Wer Vourvoulos kennen lernen will, steigt am besten oben an der Kraterrandstraße aus dem Bus und läuft die Straße abwärts.

Man passiert etliche Höhlenwohnungen. Wo rechts der Straße 21 blaue Postfächer stehen, zweigt nach links ein Weg in den alten Dorfteil Ano Vourvoulos mit teilweise sehr schönen Gassen und Dachlandschaften ab.

 

Besonders interessant ist auch der Dorffriedhof im modernen Dorfzentrum nahe der Hauptkreuzung. Auf zwei Seiten umziehen ihn die typisch santorinischen Beinhäuser, in denen die Gebeine von Verstorbenen in schönen Holzkisten aufbewahrt werden, solange sie noch Angehörige haben. Die Beinhäuser gleichen Miniatur-Kapellen mit blauen Kuppeln, werden liebevoll gepflegt. Die Dorftaverne “Mama Roza” serviert täglich frisch gekochte Gerichte. Als Spezialität gelten Kaninchen in Rotweinsauce und Juvetsi, also Lammfleisch auf dicken Reiskörnern ähnlich sehenden Gerstennudeln.

Beitrag aus: Santorin interessante Orte | Ihr Kommentar »


...gehe weiter zu:

« | Santorin Blog Startseite | »

Kommentare